Gesund und sicher arbeiten

Wir sind ein gesundheitsbewusster Arbeitgeber
Was unterscheidet einen Hausmann mit Kindern (oder eine Hausfrau) von einer Vollzeit-Bürokraft? Der Hausmann macht unter anderem ca. 13.000 Schritte am Tag, die Vollzeit-Bürokraft weniger als ein Viertel davon.

Bewegung tut gut und ist ein Aspekt unter vielen, der dazu beiträgt, sich am Arbeitsplatz wohl zu fühlen. Auch hier ist das Erzbistum Paderborn sehr aktiv. Arbeitsinhalte, Strukturen in der Einrichtung, Rahmenbedingungen und Fragen der Sicherheit am Arbeitsplatz, aber auch das jeweils persönliche Verhalten des Einzelnen – diese und weitere Einflüsse prägen die Gesundheit und Lebensqualität am Arbeitsplatz. Und dies unterstützen wir gerne.

Bewegung ist gut. Und tut gut
Besonders die Büroarbeit ist von andauerndem Bewegungsmangel geprägt. Schmerzen in Rücken, Schultern und Kopf belasten zwei von drei Deutschen regelmäßig. Was dagegen tun? Mit einem richtig eingerichteten Arbeitsplatz helfen wir solchen Beschwerden vorzubeugen. Aber auch die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können viel tun: Wer in Bewegung bleibt, stärkt Herz, Kreislauf und Abwehrkräfte, baut Stress ab und fühlt sich besser. Angebote, die die Kolleginnen und Kollegen dabei unterstützen, reichen von speziellen Rückenkursen bis zum gemeinsamen Training in der Betriebssportgemeinschaft. Und gehören bei uns zum Programm.

Gute Ernährung. Gutes Gefühl
Mit leerem Magen lässt sich nicht so gut arbeiten. Deshalb schaffen unsere Einrichtungen und Dienste für ihre Mitarbeitenden entsprechende Rahmenbedingungen. Unter anderem Büroküche mit Kühlschrank, Getränkeautomat und Kantine mit einem vollwertigen Angebot. Dennoch ist selbstredend: Die Verantwortung für eine gute und gesunde Ernährung trägt natürlich jeder Einzelne für sich selbst.

Weniger Stress. Mehr Wohlbefinden
Im Idealfall stärken berufliche Erfolge und erreichte Leistungen das Selbstvertrauen. Auch der gute Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten steigert die eigene Zufriedenheit. Hakt es jedoch an solchen Punkten, führt dies schnell zu Stress und kann in der Folge zur psychischen Belastung werden.

Patentrezepte gegen Stress gibt es nicht. Es gibt allerdings vielfältige Maßnahmen, die dazu beitragen können, Stress abzubauen bzw. erst gar nicht aufkommen zu lassen. Auch in diesem Bereich unterstützen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne. Führungskräfte, die Mitarbeitervertretung und auch die Personalabteilung sind hier gleichermaßen aktiv.

Wenn Sie im Vorfeld zu einer Anstellung im Erzbistum Paderborn Fragen zum Thema haben, finden Sie hier die richtigen Ansprechpartnerinnen:

Zur Arbeitsgesundheit: Hauptabteilung Personal und Verwaltung, Referat Personalentwicklung
Elisabeth Bannenberg, Tel. 05251 125-1374, und Stefanie Berns, Tel. 05251 125-1368

Arbeitssicherheit: Hauptabteilung Personal und Verwaltung, Referat Personalverwaltung
Michaela Wieners, Tel. 05251 125-1369