Die Gemeindeverbände

Sieben Gemeindeverbände – ein Ziel
Gemeindeverbände sind Dienstleister für die angeschlossenen Kirchengemeinden des Verbandsgebiets. Der Vorteil: Viele Aufgaben der Verwaltung der Kirchengemeinden können vom Gemeindeverband übernommen werden. Mit dem Ziel, die Seelsorger vor Ort zu entlasten und Zeit zu schaffen für deren eigentliche Aufgaben. Darüber hinaus entstehen durch diese „Arbeitsteilung“ Freiräume für das religiöse Leben vor Ort.

Engagement vor Ort – in ganz vielen Bereichen
Das große Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeindeverbänden entlastet die Gemeinden. Ihre modernen Verwaltungen übernehmen

  • die Personal- und Finanzverwaltung,
  • die bautechnische Begleitung, Bauverwaltung und Bauabrechnung fast aller örtlichen Baumaßnahmen,
  • die Grundstücksverwaltung,
  • die Verwaltung und Abwicklung von Mietverhältnissen,
  • die Abwicklung von Versicherungsfällen sowie
  • die Beratung und Begleitung der Kirchenvorstände in allen vermögensrechtlichen Fragen.

Wer agiert wo? West, Mitte, Ost
Die sieben Gemeindeverbände sind in die drei Kooperationsräume West, Mitte und Ost eingeteilt. Hier im Überblick:

Kooperationsraum West:

Kooperationsraum Mitte:

Kooperationsraum Ost:

Sie möchten mehr über die Gemeindeverbände erfahren?
Wenden Sie sich am besten direkt an den entsprechenden Gemeindeverband und seine Ansprechpartner auf der jeweiligen Internetseite.